Titelbild schools-out

Entspannungsübungen zwischen dem Lernen

Wer kennt das nicht? Man hat mal wieder viel zu spät angefangen zu lernen und steht unter extremen Zeitdruck. Das erhöht den Stressfaktor und Stress macht vergesslich, mindert unsere Konzentrationsfähigkeit und belastet zudem unsere Gesundheit. Um trotz des Drucks effizient arbeiten zu können, ist es wichtig, sich Auszeiten zum Entspannen zu nehmen. Dadurch sparst Du Dir am Ende doch viel Zeit, da sich das Gelernte schneller einprägt und Du Dich nicht ständig ablenken lässt.

Wir haben für Dich ein paar einfache und effektive Entspannungsmethoden zusammengestellt, die Dir beim Lernen einiges an Zeit einsparen und mit denen Du es gechillt durch diese stressige Zeit schaffst.

Bewegung beim Lernen,
auch in Kombination mit frischer Luft

Durch das ständige Sitzen beim Lernen können schnell schmerzhafte Verspannungen entstehen. Außerdem kommt man selten an die frische Luft, was schnell zu Ermüdungserscheinungen und Konzentrationsschwächen führt. Um dem entgegenzuwirken, solltest Du regelmäßige Lernpausen einlegen, in denen Du Dich bewegst. In Kombination mit frischer Luft ist Bewegung ein wahrer Konzentrations-Booster.

Geeignete Übungen für drinnen und draußen sind:

  • Strecken und schütteln
  • Hin und wieder aufstehen - dabei hilft es schon, wenn einige Arbeitsmaterialien nicht in direkter Griffweite liegen.
  • Kurzes Work-out zwischendurch - Kniebeugen, Liegestützen, Crunches
  • Immer mal wieder das Fenster öffnen.
  • Regelmäßige Pausen an der frischen Luft - vielleicht beim Spazierengehen mit dem Hund der Nachbarn, so hat man auch gleich einen Grund für die Pause.

Augenentspannung

Beim Lernen auf eine wichtige Prüfung, beim Erstellen einer Hausarbeit oder eines Referats sitzt man oftmals viele Stunden vor dem PC. Die Augen werden mit der Zeit immer müder, trockener, schwerer und lassen sich irgendwann gar nicht mehr richtig offen halten. Um Deine Augen zu entspannen und um Dich schnell wieder konzentrieren zu können, helfen Dir diese Tricks:

  • Blicke in die Ferne, dadurch entspannen sich die Augen und die Konzentration fällt wieder leichter.
  • Vermehrtes und bewusstes Blinzeln ist wichtig, um die Augen zu befeuchten, vor allem bei langem Arbeiten am Bildschirm.
  • Augen kurz schließen, dann in helles Licht schauen und zurück in den dunkleren Raum, dadurch kommt die Entspannung von ganz alleine.
  • Easy Akupressur Methode - mit den Fingerspitzen gegen die Augenhöhlen drücken. Etwas oberhalb der Lider ist der perfekte Druckpunkt. Dies solltest Du etwa zehn Mal wiederholen.

Zurück zur Übersicht